Ingredienzien in Parfums

Parfum nach der Duftkomposition: Sandelholz

Parfums mit Sandelholz

Holziger balsamischer Duft mit grünen Unterton

Öl aus dem Sandelholz ist einer der luxuriösesten und auch sehr komplex duftenden etherisischen Ölen. Es wird aus dem Sandelholzbaum gewonnen, der fachmännisch als Santalum Album bezeichnet wird. Es ist ein tropischer Baum mit hartem, duftendem Holz. Es ist die Heimat Südasiens, am häufigsten in Indien, Pakistan und Sri Lanka. Aber auch auf Hawaii oder Australien findet man ihn. Sandelholzbäume sind heute eine vom Aussterben bedrohte Art, weshalb ihr Öl eine wertvolle und außergewöhnliche Zutat ist.

Wie duftet Sandelholz?

Sandelholz ist eine sehr häufige Zutat in Herren- und Damenparfums. Es hat einen klassischen, orientalischen Duft mit einem reichen holzigen Oberton und einem weicheren grünen Unterton. Das Profil einer bestimmten Essenz unterscheidet sich auch von der Holzart, aus der sie gewonnen wird. Im Allgemeinen hat Sandelholz jedoch die ausdrucksstarksten Aromen: holzig, warm, exotisch, balsamisch, weich.

Sandelholz hat für Menschen aus unserer Klimazone eine besondere exotische Note. Nach den Lehren der Aromatherapie kann es eine positive Stimmung hervorrufen und den Geist beruhigen. Im Yoga wird es verwendet, um die Energiezentren des Körpers zu vereinen oder sogar die sexuelle Energie zu erwecken. Auch aphrodisierende Wirkungen werden ihm zugeschrieben.

Parfums mit Sandelholz

In Parfums zeigt Sandelholz klassische, orientalische und satte Töne. Es bildet eine hervorragende Basis für Herbst- und Winterparfums, aber in Kombination mit den richtigen Zutaten macht es sich auch gut in frischen oder fruchtigen Düften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.